Eine neue Stadt während der Weihnachtszeit kennenzulernen, ist immer etwas ganz Besonderes. Ich habe letztes Jahr mehrere mögliche Destinationen ins Auge gefasst, mich dann aber letztendlich für Warschau entschieden. In diesem Blogartikel erzähle ich euch etwas über die Hauptstadt Polens und ziehe am Ende ein kleines Fazit, ob sich ein Besuch zwischen den Feiertagen wirklich lohnt.

Winterengel - diese Flügel findet ihr vor dem "Moliera 2" Laden in der Warschauer Altstadt

Vom Flughafen München aus geht es mit LOT Polish Airlines richtig flott nach Warschau – ein paar Stunden später beziehen wir bereits unser Hotelzimmer für die nächsten 4 Tage und genießen einen spektakulären Blick auf eines der wichtigsten Wahrzeichen der Stadt: Den Kulturpalast! Der Kulturpalast bietet in seinen vielen tausend Räumen so einiges an Entertainment: Kinos, Theaterräume, Museen, eine Schwimmhalle sowie eine Hochschule für Fotografie; immer wieder finden dort aber auch Modeschauen, Messen oder Konzerte statt. Am Öftesten wird der Kulturpalast allerdings aufgrund seiner Aussichtsplattform von Touristen besucht – wir haben uns für einen anderen Rundumblick entschieden, der sehr viel billiger und sehr viel schöner war. Ihr entdeckt ihn ein wenig versteckt unten in der 9er-Bildercollage 🙂

(1) Unser Blick von Hotelfenster (2) Auch vom Hotelpool aus schön anzusehen (3) Nachts wird der Kulturpalast wunderschön beleuchtet

Die Altstadt von Warschau ist auch kurz nach Weihnachten noch mit unfassbar vielen Lichtern und richtig urigen Weihnachtsmärkten geschmückt. An jeder Ecke gibt es Kurioses, Leckeres oder Praktisches zu kaufen oder zu bestaunen. Wir entscheiden uns für kleine Glücksbringer und probieren uns durch die verschiedenen polnischen Köstlichkeiten! Ihr gelangt von unserem Hotel aus übrigens mit dem Bus superschnell in den Altstadtkern. Kleiner Tipp: Am Bus müsst ihr einen Knopf drücken, um einsteigen zu können. Wir haben einfach gewartet, dass sich die Türen öffnen – und wurden vom Busfahrer bei -5 Grad stehen gelassen – ups 😉

Wir sind total überrascht, wieviel man tatsächlich in Warschau erleben kann! Sowohl das riesige und sehr futuristisch gestaltete Zloti Tarase Einkaufszentrum als auch die vielen verwinkelten Seitengassen, riesigen Grünanlagen und hippen Food Corner gefallen uns überaus gut und lassen uns trotz eisiger Kälte mehrmals die Zeit vergessen.

 

Das Zloti Tarase Einkaufszentrum
Pink vibes!

Abends vergnügen wir uns dann im Cosmos Museum und fühlen uns wieder wie kleine Kinder, als wir die interaktiven Räume der einzelnen zeitgenössischen Kunstausstellungen betreten. Hier gelingt wirklich jedem ein toller instagrammable shot!

Leider haben wir nur wenige Fotos zu zweit machen können – wir haben zwar immer jedem unsere Hilfe angeboten, viele wollten aber einfach partout nicht selbst ein, zwei Bilder von uns knipsen. So kenne ich das in anderen Ländern eigentlich nicht, aber vielleicht haben wir auch einfach genau die falschen Leute angesprochen. 🙁

Einfach mal den Blickwinkel ändern
Farbenspiel an der Wand

Wer genügend Zeit mitbringt, kann also ein paar lustige Stunden im Museum verbringen. Besonders fasziniert haben uns aber tatsächlich die vielen tollen Weihnachtsmärkte. Eine riesige Eislauffläche schlengelt sich einmal quer über den schönsten von allen – direkt am alten Marktplatz. Ein wunderschönes Erlebnis! Die Stadt ist übrigens auch bei kalten Temperaturen proppenvoll – die Anwohner wissen diese besinnliche Zeit scheinbar ebenfalls sehr zu schätzen.

Fazit: Ich würde definitiv wieder nach Warschau fliegen – auch im Winter und das trotz der eher geringen Sonnenstundenanzahl und Kälte. Das Essen war – besonders direkt neben unserem Hotel in der Emilii Plater Straße – bei Bobby Burger und im BRAVO Eat & Drink Restaurant einfach superlecker! Der Besuch einer typischen Milchbar darf aber trotzdem nicht fehlen! Habt ihr auch schon einmal eine Stadt “zwischen den Feiertagen” besucht? Wie hat es euch dort gefallen?

Von links oben nach rechts unten: (1+2+6+9) Schöne Fotomotive in der Warschauer Altstadt warten darauf, entdeckt zu werden! (3) Winter is coming - auch in Polens Hauptstadt (4) Der schönste Aussichtspunkt Warschaus - die Aussichtsplattform der St. Anne Kirche (5) Cosmos Museum (7) Hala Koszyki Food Court (8) Einfach happy!

Kennst du schon meinen Blogartikel über das Berghotel Rehlegg? Hier geht’s lang!