Du liest

Glühwürmchen-Tour in Kuala Selangor

Erlebnis Malaysia Reisen

Glühwürmchen-Tour in Kuala Selangor

"Cause in a sky, cause in a sky full of stars, I think I see you."
Coldplay
Britische Pop-Rock-Band

Jeden Abend funkeln sie wie hunderttausende leuchtende Ornamente an einem Weihnachtsbaum um die Wette: Die Glühwürmchen, genannt „Keling-Keling“, in Kuala Selangor in Malaysia! Die kleinen Insektenlarven, die wie von Zauberhand durch Biolumineszenz erstrahlen, faszinieren mich schon von klein auf. Ob sich die Floßtour im Reich der magischen Wesen für einen kurzen Abstecher von Kuala Lumpur aus lohnt und was ihr sonst noch unbedingt beachten solltet, erfahrt ihr hier! 😌

Knapp eine Stunde Autofahrt benötigt ihr von der Hauptstadt Malaysias zum Kampung Kuantan Fireflies Park. Für uns war Kuala Selangor der letzte Stopp unserer Rundreise. Eigentlich wollten wir vor unserem Ausflug zum Glühwürmchen-Park noch den „Sky Mirror“, ein Pendant zur weltberühmten „Salar de Uyuni“ in Bolivien, besuchen, wir haben es zeitlich nur leider einfach nicht geschafft. Stattdessen haben wir den wirklich beeindruckenden Sri Shakti Tempel entdeckt und waren hin und weg von dem Inneren des majestätischen Bauwerks. Fotos durfte man dort leider keine knipsen, aber auch hier lohnt sich ein Abstecher definitiv! 

Mein Tipp für euch: Unbedingt 3 Tage in Kuala Selangor für all‘ die aufgezählten Erlebnisse und Sehenswürdigkeiten einplanen und vorher abchecken, ob am Sasaran Strand gerade Ebbe herrscht – sonst sieht es mit tollen Spiegelungen am „Sky Mirror“ nämlich eher mau aus. 🙃 

Ausgestattet mit gefühlt einer Tonne Mückenspray (laut Website wimmelt es vor Ort und vor allem unten am Wasser nur so vor diesen fliegenden Biestern) und im perfekt durchdachten Zwiebellook betreten wir das Gelände und sind unendlich gespannt, ob wir gleich in ein Meer aus Glühwürmchen eintauchen werden. Wir kennen beide  die weltweit bekannten „Waitomo Glowworm Caves“ in Neuseeland vom Hörensagen und sind gespannt ob uns dieser Geheimtipp in Malaysia positiv überraschen wird. 

Der Eingangsbereich des Kampung Kuantan Fireflies Parks
Bald ist es stockdunkel und das leuchtende Abenteuer kann beginnen: Am Selangor-Fluss werden die Floße, genannt "Sampang", vor Sonnenuntergang paddel- und besucherfertig gemacht. Wer genau hinsieht, entdeckt im Gebüsch auf der linken Seite des Bildes bereits die ersten lebenden Leuchtpunkte! 😍

Taucht spätestens um 19:30 Uhr am Ticketschalter auf, um euch für umgerechnet 10 Euro eine 20-minütige Floßfahrt sichern zu können. Die meisten Glühwürmchen haben nämlich bis circa 20:15 Uhr ihren „Partner für die Nacht“ gefunden und hören dann schlichtweg auf zu leuchten. 😉 Falls ihr zudem noch innerhalb einer Neumondphase vor Ort seid – perfekt! Je weniger Mondlicht, desto besser! Während wir auf unser Wassergefährt warten, vertreiben wir uns die Zeit mit spannenden Infotafeln, die uns nicht nur mit interessanten und kuriosen Fakten über die Glühwürmchen ausstatten, sondern auch noch einmal auf die Regeln „an Bord“ des traditionellen Holzbootes hinweisen: Das Fotografieren mit Blitz ist strikt verboten, da die kleinen Lebewesen durch das Aussenden von Licht miteinander kommunizieren und sonst unnötig gestört und verwirrt werden. 😣

Mit jedem Schritt in Richtung Steg steigt meine Aufregung und Neugierde: Ich war von klein auf fasziniert von diesen wunderschönen Insekten, bin ihnen in meiner Heimatstadt Ingolstadt während der alljährlichen Johannisfeuer bei den Pfadfindern nur zu gerne hinterher gelaufen. Das waren aber natürlich immer nur eine Hand voll. Was wird mich also hier wohl gleich erwarten? Werde ich im Nachhinein anderen Interessierten (also euch 😋) ausreichend beschreiben können, wie sich dieses besondere Erlebnis angefühlt hat? 

Trotz stark leuchtendem Vollmond schwirren sie gut sichtbar und zu Abertausenden um uns und um die Mangroven herum: Die Glühwürmchen im Fireflies Park!

Ich habe mich sofort an das Lied „A Sky Full of Stars“ von Coldplay erinnert gefühlt: Sehr synchron und strahlend grün blinken die Glühwürmchen schon ein paar Sekunden nach Betreten des Sampangs und umkreisen elegant tanzend die Mangroven!

Sie sehen aus wie funkelnde Mini-Sterne, wie hell leuchtende Ornamente an Weihnachtsbäumen, wie eine märchenhafte Illusion aus einem Science Fiction-Film. 

Unser Floßführer fährt sehr nah an die Berambang-Bäume heran und lässt uns immer einen Moment verweilen, um dem faszinierenden Schauspiel der Natur ganz in Ruhe zusehen zu können. Irgendwann verirrt sich ein Kerlchen in unserem Boot und krabbelt ganz vorsichtig auf meinen Finger, ehe ich ihn behutsam auf einem Blatt absetze. Mein ganz persönlicher Disneyprinzessinnen-Moment! 😁

(1+3) Wenn man sich beim Fotografieren ohne Blitz zu sehr bewegt, malen sich die Glühwürmchen ihren Weg durchs Bild - auch irgendwie schön ☺️ (2) Hallo kleiner leuchtender Freund! Erkennt ihr, dass es sich ein Tierchen auf meinem Finger bequem gemacht hat?

Wer die Stars des Abends gerne einmal so richtig in Aktion sehen will, kann sich eine kurze Videosequenz auf meinem Instagram-Kanal im „Asia“-Highlight ansehen. So spürt man ganz bestimmt die magischen Vibes noch einmal deutlicher als nur in Form von Bildern. 😍 

Ich kann diesen Ausflug wirklich jedem ans Herz legen, der ein Faible für romantische, zauberhafte und ungewöhnliche Erlebnisse hat! Die Moskitos haben uns aufgrund unserer peniblen Vorbereitung übrigens komplett in Ruhe gelassen. So konnten wir die ganz besondere Bootstour im Westen Malaysias einfach noch entspannter und ungestörter genießen. 

Habt ihr schon einmal von den Glühwürmchen in Kuala Selangor gehört? Würde euch ein Ausflug dorthin ebenfalls gefallen? Welche außergewöhnlichen Tierbegegnungen haben euch auf Reisen nachhaltig beeindruckt? Ich freue mich auf eure Kommentare! 

Dir hat mein Beitrag gefallen? Dann teile ihn gerne über die untenstehenden "Share"-Buttons!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.