(Unbezahlte Kooperation)

Die Nacht, der Ort…und ich! In Kooperation mit sleeperoo durfte ich eine Nacht auf dem schaurig-schönen Gelände der Krukenburg nahe Bad Karlshafen in Hessen verbringen. Wer mehr über das besondere Konzept der Design Cubes erfahren möchte und wissen will, wie sich eine Übernachtung an einem derart exklusiven Ort eigentlich so anfühlt, dem verrate ich alles in diesem Blogpost!

Der Slogan von sleeperoo "Die Nacht, der Ort und Du". Ob er hält, was er verspricht?
Hallo du cooles Ding! Wir sind schon ganz gespannt, wie unsere Nacht im Design Cube wird!

Als Leo und ich am frühen Abend an unserem heutigen Schlafplatz ankommen, steht und liegt bereits alles für uns bereit! Jedes sleep Cube ist mit praktischen Gadgets wie tragbaren Lichtern und kuscheligen Bettdecken sowie einer individuellen Chillbox ausgestattet, die bis oben hin mit total leckeren (und nachhaltig hergestellten!) Produkten aus der Region gefüllt ist.

Da wir unsere Sehenswürdigkeit erst ab 18 Uhr ganz für uns alleine haben (ihr bekommt davor einen Schlüssel ausgehändigt), gehen wir noch im nahe gelegenen Bad Karlshafen spazieren.

Ich kann euch dort übrigens wärmstens das Hessische Schmandschnitzel im Restaurant Zum Weserdampfschiff empfehlen – die Kräuterpanade war wirklich fein! Auch sonst sind die barocken Gebäude der Hafenstadt schön anzusehen.

Barocke Hafenstadt - Bad Karlshafen
Bequem im Gras "rumflacken" kann ich - nachts ist mir unser sleeperoo Cube aber doch lieber!

Zurück zu unserem Erlebnisübernachtungsort! Apropos Erlebnis: Mit sleeperoo könnt ihr tatsächlich in ganz Deutschland an außergewöhnlichen Orten übernachten – ob Indoor oder Outdoor, in der Natur unter Tieren oder an einsamen Stränden, in Museen, Thermen, sogar auf einer Kartbahn! Verrückter und faszinierender könnt ihr tatsächlich nirgendwo sonst ganz für euch sein – zumindest nicht an derart besonderen Plätzen! 

Ich habe mich als eingefleischter Game of Thrones-Fan aber natürlich für die über 1000 Jahre alte Ruine entschieden. Endlich war’s dann auch soweit: Wir waren ganz für uns alleine! Langweilig wird’s einem mit einer beigelegten Postkarte zum Ausfüllen, einigen Erkundungstouren und Wein und Co. aber natürlich nicht

Mittelalter zum Anfassen

Da der sleep Cube mitten in der Natur steht, huscht manchmal das ein oder andere Krabbeltier zu uns – Leo rettet mich aber jedes Mal brav.

Entspannt und erholt wachen wir beide am nächsten Tag recht früh auf – wir werden durch die Lichtstrahlen geweckt, die durch das durchsichtige Dach hinein scheinen. Ich bin wahnsinnig überrascht, dass ich als bekennende Frostbeule nicht eine Sekunde lang gefroren habe! Die Matratze war ebenfalls superbequem – ein riesiger Pluspunkt!

Von links oben nach rechts unten: (1) Unsere Chill-Box (2) Der Weser Skywalk - 10 Minuten Autofahrt vom Übernachtungsspot entfernt! (3) Kurzer Stopp bei den Helfensteinen (4) Mitten im WOW (5) Die Krukenburg bei Nacht - gespenstisch schön (6) Collect moments - not things! (7) Urwald Sababurg - ebenfalls nur 30 Minuten mit dem Auto entfernt (8) Strike a pose! (9) Ein unvergessliches Erlebnis

Mein Fazit: Ich würde definitiv wieder eine Nacht in einem sleeperoo Design Cube verbringen. Es gibt noch sooo viele spannende Orte, die man sonst nie ganz für sich alleine hat. Ich verlinke euch alle weiteren Möglichkeiten genau HIER! Wo würdet ihr denn gerne einmal exklusive Zweisamkeit genießen wollen?

Kennst du schon meinen Blogartikel über Nordirland? Hier geht’s lang!