„Was tot ist, kann niemals sterben“

Wie sehr habe ich mich nach all‘ den Drehorten der epischen Fantasyserie „Game of Thrones“ in Nordirland gesehnt – eine selbst geplante Rundreise sollte meinen Fan-Traum im Mai 2019 wahr werden lassen!

Was Nordirland sonst noch so zu bieten hat? Eure Reise-Khaleesi verrät es euch liebend gerne!

Drachenflüsterin - die Wanderausstellung "GAME OF THRONES: The Touring Exhibition" ermöglicht es Fans auf der ganzen Welt, die Länder von Westeros und jenseits der Mauer zu betreten.

Nordirland gehört (noch) zum Vereinigten Königreich, ist aber nicht Teil Großbritanniens. Um von Dublin nach Belfast und bis ganz nach oben an die wilde Küstenlandschaft des Nordens fahren zu können, benötigt ihr dementsprechend einen Mietwagen, der euch den Grenzübertritt von Irland nach Nordirland erlaubt. Die Straßen sind alle klasse befahrbar, wir hatten keinerlei Probleme mit unserem Kleinwagen, auch nicht auf unbefestigten Straßen entlang der Nordostküste.

Das Interior der Belfast City Hall - ein Augenschmaus!

Unser allererster Stopp in Nordirland war Belfast. Wir haben uns so dermaßen schnell in diese Stadt verliebt, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen! Schon alleine die Belfast City Hall, die nicht nur sehr interaktiv gestaltet, sondern zudem kostenlos zu besichtigen ist, hat uns richtig gut gefallen! Von hier aus haben wir uns auf den Weg zu den Glass of Thrones gemacht! Ihr könnt quer durch Belfast viele verschiedene Buntglasfenster im Stil der beliebten Serie entdecken – das letzte der 6 Fenster ist natürlich der Eiserne Thron 🙂

11 km quer durch die Stadt verteilt - los ging's natürlich mit dem Fenster #1: Haus Stark von Winterfell
Schon ein wenig länger eine bekannte Sehenswürdigkeit in Belfast: "The Big Fish"

Belfast hat auch sonst wirklich viel zu bieten! Lasst euch einfach ein wenig treiben, entdeckt supercoole Streetart, entspannt in einem der vielen Cafés oder seht euch das weltberühmte Titanic Museum an. Wir hatten nicht allzu viel Zeit und haben uns – ganz nach dem Motto unserer Reise – lieber für die GAME OF THRONES: The Touring Exhibition entschieden. Diese Wanderausstellung ist inspiriert von den atemberaubenden Bildern und faszinierenden Artefakten aus der erfolgreichen HBO-Serie. Ihr könnt all die authentischen Requisiten, Kostüme und Kulissen aus der Serie hautnah durch interaktive und multimediale Inhalte bewundern und fühlt euch direkt wie in Essos und Westeros!

(1) Umarmung gefällig? (2) Als Wildling die Mauer erklimmen - ein gefährliches Wagnis! (3) Der Herr der Knochen

Wir verlassen Belfast nach 3 Tagen (2 1/2 davon hat es leider durchgeregnet) Richtung Moyle/Ballycastle, haben aber trotzdem richtig viele Eindrücke sammeln können! Unser über AirBnb gebuchtes Privatzimmer mit eigenem Bad auf einem schnuckeligen Landgasthof liegt keine 5 Minuten Autofahrt von unserem nächsten GoT-Schauplatz entfernt: Die Dark Hedges, besser bekannt als der Königsweg. Jeder, der in der Serie nach Königsmund möchte, muss diesen Weg entlang fahren/laufen. Auch Arya Stark floh nach der Enthauptung von Ned Stark über diesen Weg, vielleicht erinnert ihr euch ja noch?!

Belfast überzeugt mit seiner grandiosen Streetart - man muss nur die Augen offen halten!
5.00 Uhr morgens - und wir waren nicht die einzigen Verrückten!

Gillie, unsere super zuvorkommende Gastgeberin, staunte nicht schlecht, als wir um 8 Uhr zum Frühstück erscheinen – und an diesem frühen Morgen schon wieder eine kleine Weltreise hinter uns hatten! Jeden Tag hier oben an der Antrim-Küste wollten Leo und ich nämlich zusätzlich am Giants Causeway spazieren gehen. Ich träume ungelogen schon seit knapp 20 Jahren davon, diesen Ort zu besuchen – wieso also nicht einfach mehrmals, wenn man einem derart faszinierenden Naturphänomen schon mal so nah sein kann?

John D. Sutter beschreibt meinen persönlichen Herzensort wirklich perfekt:

„Eine Felsenschlucht in perfektem Grün mündet in eine Ansammlung von vulkanischen Steinformationen, die vollkommen surreal wirken: Fast perfekte sechseckige Säulen stehen hier, eine neben der anderen, wie Teile eines Puzzles.“

Und glaubt mir – jeder Moment, den wir hier verbracht haben, hat sich sogar noch surrealer und perfekter angefühlt!

Wer die sagenumwobene Geschichte des Giants Causeway lesen möchte, darf sich in der Welt der Riesen übrigens hier wiederfinden.

Auf dem Weg zum Giants Causeway bei Sonnenuntergang - ihr müsst nicht zu den Öffnungszeiten erscheinen und demnach auch nichts an Parkgebühren zahlen!
Die Ruinen des Kinbane Castles zur Golden Hour

Auch unser nächster Halt, der an den Ruinen des ehemaligen Kinbane Castles, scheint wie von einer anderen Welt zu sein. Glaubt mir, wenn ihr magische Plätze und naturbelassene Traumorte besuchen und dabei möglichst wenig andere Touris um euch herum haben möchtet: Nordirland im Mai wartet bereits auf euch!

(P.S.: Hier werden oft auch Hochzeitsshootings angeboten – eine Hammerkulisse, oder?)

Wer in Nordirland herumreist, der kommt WIRKLICH nicht an dem bekanntesten Fantasy-Epos schlechthin vorbei. Manchmal wurden Parkplätze in Kampfarenen umgebaut, Schlösser dienten als Vorlage für bestimmte Königreiche…aber damit ihr auch wirklich wisst, an welchen Punkten welche Szenen gedreht wurden, stehen im ganzen Land diese tollen Tafeln mit Erklärungen und Bildern bereit. So auch hier am Ballintoy Harbour. Ihr erreicht den Schauplatz über eine kleine Straße, die sich hinab zum kleinen Hafen windet. An diesem Ort wurde unter Anderem die Rückkehr von Theon Graufreud zu den Eiseninseln gedreht.

Die berühmten Eiseninseln - wer entdeckt hier den ertunkenen Gott?
Wenn dieser Ort nicht absolute Ruhe ausstrahlt, dann weiß ich auch nicht!

Dass ich mich schon kurze Zeit später in Zusammenarbeit mit Game of Thrones Tours in Asha Graufreud verwandeln darf, das hat meiner Reise quer durch Nordirland nochmal die Krone aufgesetzt!

Ihr könnt von Belfast aus übrigens auch einfach problemlos eine  geführte GoT-Tour buchen und werdet hierbei den Spaß eures Lebens haben! 🙂 Ich freue mich jedenfalls jetzt schon darauf, irgendwann wieder in Nordirland unterwegs zu sein zu können!

Die "Halle der Gesichter" - wer hat meines schon entdecken können?
Ballycastle Beach - stürmisch aber wunderschön!
Von links oben nach rechts unten: (1) Belfasts Gassen laden zum Spazieren gehen ein (2) In der Belfast City Hall gibt es viel zu sehen - vor allem die tollen Buntglasfenster haben mich fasziniert! (3) Auf ein Guinness? (4) "Durchbohr sie mit dem spitzen Ende!" (5+6) All die Requisiten und Schauplätze an einem Ort - der Wanderausstellung! (7+8+9) Die Natur Nordirlands gehört für mich zu den schönsten weltweit!

Kennst du schon meinen Blogartikel über Singapur? Hier geht’s lang!