1x Abschalten inmitten des Berchtesgadener Landes, bitte!

(Werbung/Unbezahlte Kooperation) Das alles (und sogar noch mehr) gibt’s für Wellnessfans, Tagestouren-Interessierte und Hobby-Gourmets im Berghotel Rehlegg in Ramsau. Diese unbezahlte Kooperationsreise habe ich mit meiner Oma angetreten – 68 Jahre alt und genauso reisebegeistert wie ich! Wir waren schon an vielen aufregenden Orten zusammen: In Ägypten, Amsterdam, Tschechien…aber noch nie waren wir einfach mal zu zweit so richtig schön „rehlegg’sen“! Natürlich hat meine Oma nicht eine Sekunde gezögert, als ich sie um Begleitung gebeten habe – vor allem nachdem wir die vielversprechenden Fotos auf der Homepage des 4-Sterne-Superior-Komforthotels mit großen Augen gemeinsam durchgeklickt hatten! Voller Vorfreude machten wir uns dann Anfang März diesen Jahres von München auf den Weg nach Ramsau ins Berchtesgadener Land. 

Wir werden nur 1 1/2 Stunden später mit einem leckeren frisch gepressten Orangensaft empfangen und erhalten die Karte für unser alpin eingerichtetes Studio Sonnenrose. Da die Hotelanlage recht weitläufig ist, spazieren wir schnurstracks zu unserem Schlaf- und Wohlfühldomizil für die nächsten 3 Tage. Schon auf dem Weg dorthin entdecken wir im Vorbeigehen den Almwiesn SPA, die hauseigene Kräuterküche, das Kramer Ladl mit kleinen Mitbringseln und den sehr einladend wirkenden Außenbereich.

Wir sind "rehlegg'st" angekommen!
(1) Wohin bloß zuerst? (2) So schmeckt Urlaub! (3) Die Liebe steckt im Detail!

Wir entscheiden uns dazu, den Rest des ersten Tages mit Erkunden der Hotelanlage und einem kurzen Spaziergang am nicht weit entfernten Hintersee ausklingen zu lassen und freuen uns mit hungrigem Magen auf das Spezialitätenbuffet im Galerierestaurant. Mal kommen hier deftige Almgerichte auf den Teller, mal leichte Kräuterküche, mal Omas Geheimrezepte – alles ist jedoch immer regional und nachhaltig produziert!

Auch in unserem lichtdurchfluteten Studio kann man so richtig die Seele baumeln lassen – und nebenbei wirklich tolle Dinge entdecken, die den Wellness-und Wanderurlaub gleich noch angenehmer gestalten! Jedes Zimmer ist beispielsweise mit einem eigenen Rehlegger Rucksack ausgestattet, wenn man ein wenig die traumhafte Natur erkunden möchte. Was man alles in und außerhalb des Hotels so erleben kann, wird einem sehr anschaulich auf einem iPad erklärt, das ebenfalls zur Raumausstattung gehört. Hier kommt man wirklich aus dem Staunen nicht so schnell raus! Wir freuen uns jetzt schon wie verrückt auf den nächsten Tag und schlafen zufrieden und erholt ein.

(1) Unser "Studio Sonnenrose" (2) Auf ins Abenteuer! (3) Norwegen? Nein! Bayern! (4) Der Blick von unserem Balkon

Auch der darauf folgende Tag stand ganz unter dem Motto: Erkunden, zur Ruhe kommen und eins mit der atemberaubenden umliegenden Natur sein. Wir haben das reichhaltige Frühstück genossen, ein paar Runden im Außenpool gedreht (für mein Empfinden war dieser ein wenig zu kalt, aber ich bin sowieso eine totale Frostbeule;-)), das kleine Örtchen Ramsau erkundet und uns im Almwiesn SPA rundum verwöhnen lassen. Meine Oma hatte die „Woidspaziergang“ Fußmassage und war genauso restlos begeistert wie ich von meiner „Kloanen Bergfrische“ Ganzkörpermassage. Ich durfte mir zum Beispiel einen Kräutertaler nach meinem Belieben aussuchen, der aus edler Kakaobutter, feinen ätherischen Ölen und echtem Bienenwachs aus der hoteleigenen Imkerei hergestellt wurde und wurde dann damit von Kopf bis Fuß durchgeknetet. Meine Wahl fiel auf Zitronenmelisse und Thymian – sooooo wohltuend!

Psssst! Hier wird gerade entspannt!

Nach unseren Massage-Terminen hatten wir noch die Möglichkeit, in den Ruheräumen des „Almwiesn SPAs“ zu relaxen – hier warten superbequeme Hängeschaukeln sowie leckere Snacks und Tees auf euch! Wer hier nicht tiefenentspannt auf seine Suite zurückkehrt, macht definitiv etwas falsch! 

Alles in Allem war unser Aufenthalt im ersten klimafreundlichen Hotel Bayerns durchweg positiv! Wir konnten hier das Wertvollste überhaupt glücklich und zufrieden „verschwenden“: Gemeinsame Zeit. Danke für den großartigen Aufenthalt, liebe Familie Lichtmannegger, wir denken gerne an diese schönen Tage zurück!

Von links oben nach rechts unten: (1+7): Unser Zimmer - ein Traum! (2) Wir freuen uns jeden Abend auf das besondere "Lichtmanegger's Buffet" (3) Sich im "Almwiesn Spa" verwöhnen lassen? Ja bitte! (4) Nicht weit entfernt: Der Hintersee (5+6) Gemütliche Ecken gibts überall im Rehlegg (8) Das Frühstücksbuffet - da ist für jeden was dabei! (9) Heimfahrt-Käffchen erwünscht? Steht schon bereit!

Kennst du schon meinen Blogartikel zu Porto & Costa Nova? Hier gehts lang!